Programm “Lamentations”

Programm “Lamentations”

Die Klagelieder Jeremias sind Zeugnis höchster hebräischer Dichtkunst des sechsten Jahr­hunderts vor Christus, weshalb gerade diese Verse nicht nur ihres Inhalts wegen eine ganz besondere Anziehungskraft auf Kom­po­nisten aller Epochen ausübten. Das Ensemble TonART Leipzig widmet sich am zweitletzten Wochenende vor Ostern zwei zen­tralen Ver­tonungen dieses Genres: den „Lamentations of Jeremiah“ des englischen Renaissance­kompo­nisten Thomas Tallis sowie der Trauermotette „Wie liegt die Stadt so wüst“ des Kreuzkantors Rudolf Mauersberger, der unter den un­mittel­baren Eindrücken der Zer­störung Dresdens im Februar 1945 die aussage­kräftigsten Sätze für seine Kom­position verwandte. Beide Werke bilden den Rahmen für Motetten von Anton Bruckner und Arnold Mendelssohn sowie Orgel­werke von Johann Sebastian Bach und Felix Mendels­sohn Bartholdy.